Agen­da für die regio­na­le Mittelstandskooperation

Die Hochschul­allianz für den Mit­tel­stand hat die Agen­da für die regio­na­le Mit­tel­stands­ko­ope­ra­ti­on for­mu­liert. Die Agen­da und wei­te­re Daten wer­den auf die­ser Sei­te zur Ver­fü­gung gestellt.

Wir sind akti­ve Part­ne­rin­nen des Mit­tel­stands und stär­ken die regio­na­le Innovationskraft.
Wir qua­li­fi­zie­ren die Fach- und Füh­rungs­kräf­te von mor­gen für den Mit­tel­stand und in der Region.
Wir suchen und gestal­ten den wech­sel­sei­ti­gen Ideen‑, Tech­no­lo­gie- und Wis­sens­trans­fer mit der mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft und in die Region.
Wir über­neh­men gesell­schaft­li­che und sozia­le Ver­ant­wor­tung in der Region.

Zusätz­li­che Daten zur Agen­da für die regio­na­le Mittelstandskooperation

Wir suchen und gestal­ten den wech­sel­sei­ti­gen Ideen‑, Tech­no­lo­gie- und Wis­sens­trans­fer mit der mit­tel­stän­di­schen Wirt­schaft und in die Region.

Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen ste­hen die Trans­fer­stel­len der Hoch­schu­len ger­ne zur Verfügung.
Alle Kon­takt­da­ten auf einen Blick beim Klick auf die Punkte.

Auf einen Blick den rich­ti­gen Koope­ra­ti­ons­part­ner an den Hochschulen.

Wir qua­li­fi­zie­ren die Fach- und Füh­rungs­kräf­te von mor­gen für den Mit­tel­stand und in der Region.

Foto: HSHL — Helen Sobiralski

Qua­li­fi­ka­ti­on von Fach- und Führungskräften

Seit dem WiSe 2023/2024 stu­die­ren an den 16 Hoch­schu­len der Alli­anz, die in elf Bun­des­län­der von Nor­den bis Süden und von Osten bis Wes­ten ver­teilt sind, ins­ge­samt 117.000 jun­ge Men­schen. 16.000 Stu­die­ren­de haben in die­sem Jahr ihre Kar­rie­re an einem unse­rer 27 deutsch­land­weit ver­teil­ten regio­na­len Stand­or­te gestartet.

Die The­men umfas­sen ein brei­tes Spek­trum von betriebs­wirt­schaft­li­chen, sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen, tech­ni­schen und auch künst­le­ri­schen Fächern, die eng mit den regio­na­len wirt­schaft­li­chen und gesell­schaft­li­chen Auf­ga­ben ver­knüpft sind. Wei­te­re Hin­wei­se dazu kön­nen den Kom­pe­tenz­fel­dern der Mit­glieds­hoch­schu­len ent­nom­men wer­den. Jeder neun­te Stu­die­ren­de an einer HAW ist bei einer der Hoch­schu­len der Alli­anz ein­ge­schrie­ben. Auf­grund der Her­aus­for­de­run­gen im Mit­tel­stand und in den Regio­nen erfolgt ein Groß­teil der Ange­bo­te in den MINT-Fächern (Mathe­ma­tik, Infor­ma­tik, Natur­wis­sen­schaf­ten, Tech­nik). Allein die vier tech­ni­schen Hoch­schu­len der Alli­anz qua­li­fi­zie­ren etwa ein Drit­tel aller Stu­die­ren­den von Tech­ni­schen Hoch­schu­len für ange­wand­te Wissenschaften.

Trotz der hohen Antei­le an tech­ni­schen Dis­zi­pli­nen ist der Anteil an Frau­en bei 42%. In allen Hoch­schu­len wer­den Maß­nah­men zur Stei­ge­rung des Frau­en­an­teils ins­be­son­de­re auch in den tech­ni­schen Fächern initi­iert. Ein wesent­li­ches Ele­ment zur Stär­kung des Fach­kräf­te­an­ge­bo­tes besteht in der Inte­gra­ti­on von Stu­die­ren­den aus dem Aus­land. Im WiSe 2022 kam von den Neu­im­ma­tri­ku­lier­ten jeder Fünf­te aus dem Aus­land. Der Anteil der aus­län­di­schen Stu­die­ren­den konn­te dadurch von 14,8% auf 15,2% gestei­gert werden.

Kom­pe­tenz­fel­der For­schung und Transfer

Unter den fol­gen­den Schwer­punk­ten sind die in der For­schungs­land­kar­te der Hoch­schul­rek­to­ren­kon­fe­renz geführ­ten Kom­pe­tenz­fel­der der Mit­glieds­hoch­schu­len zusammengestellt.

Tech­no­lo­gie

HA Aalen: Photonik

HS Bonn-Rhein-Sieg: Sicherheitsforschung

TH Bran­den­burg: Inter­dis­zi­pli­nä­re Sicherheitsforschung

HS Hamm-Lipp­stadt: Mate­ri­al­wis­sen­schaf­ten und Prozesstechnik

EAH Jena: Tech­no­lo­gie und Werkstoffe

HS Koblenz: Ana­ly­ti­sche Bildgebung

HS Mag­de­burg-Stend­al: Ener­gie und Technik

HS Mainz: Raum­be­zo­ge­ne Infor­ma­ti­ons- und Messtechnik

HS Nie­der­rhein: Funk­tio­na­le Oberfläche

TH Nürn­berg: Pro­duk­ti­ons­tech­nik, Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz und Werkstoffe

HS Offen­burg: Inno­va­ti­ve und nach­hal­ti­ge Pro­dukt- und Prozessentwicklung

HS Rhein-Main: Engi­nee­ring 4.0

Infor­ma­ti­ons­sys­te­me

HS Bonn-Rhein-Sieg: Visu­al Computing

TH Bran­den­burg: Digi­ta­le Transformation

HS Hamm-Lipp­stadt: Sys­tem Engi­nee­ring und Digitalisierung

HS Han­no­ver: Ver­netz­te Zukunft: Infor­ma­tik und Medien

EAH Jena: Präzisionssysteme

HS Koblenz: Daten­ge­trie­be­ne Systeme

TH Lübeck: CoSA — Ange­wand­te Ver­teil­te Systeme

HS Mainz: Digi­ta­les Kul­tur­er­be, Medi­en und Design

TH Nürn­berg: Digi­ta­li­sie­rung und künst­li­che Intelligenz

HS Offen­burg: Siche­re, auto­no­me und KI-basier­te Systeme

HS Rhein-Main: Smar­te Sys­te­me für Mensch und Technik

Nach­hal­tig­keit und Ressoucen

HS Aalen: Neue Mate­ria­li­en und Fertigungstechnologien

HS Bonn-Rhein-Sieg: Res­sour­cen­scho­nung und Energieeffizienz

TH Bran­den­burg: Ener­gie- und Ressourceneffizienz

HS Bre­mer­ha­ven: Ener­gie- und Meerestechnik

HS Han­no­ver: Ener­gie- und Ressourceneffizienz

EAH Jena: Gesund­heit und Nachhaltigkeit

HS Mag­de­burg-Stend­al: Umwelt und Ressourcen

TH Mit­tel­hes­sen: Ener­gie- und Umweltsystemtechnik

TH Nürn­berg: Energietechnik

HS Offen­burg: Nach­hal­ti­ge Energiesysteme