Hoch­schul­al­li­anz­mit­glie­der erfolg­reich im FH-Personal-Programm

Aktuelles von der Hochschulallianz für den Mittelstand

Bund und Län­der för­dern Gewin­nung und Qua­li­fi­zie­rung pro­fes­so­ra­len HAW-Personals

Ber­lin, 5. Novem­ber 2020. Ins­ge­samt 64 Hoch­schu­len für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten (HAW) erhal­ten im Bund-Län­der-Pro­gramm „FH-Per­so­nal“ eine För­de­rung. „Wir freu­en uns über die Ent­schei­dung, belegt sie doch die Bedeu­tung der zen­tra­len Auf­ga­be, hoch­qua­li­fi­zier­tes pro­fes­so­ra­les Per­so­nal mit Erfah­rung in Wis­sen­schaft und Pra­xis für die HAW zu gewin­nen und zu ent­wi­ckeln“, so Prof. Dr.-Ing. Peter Rit­zen­hoff, Vor­sit­zen­der der Hochschul­allianz für den Mit­tel­stand (HAfM). Bereits seit ihrer Grün­dung im Jahr 2015 habe die HAfM auf die Not­wen­dig­keit eines HAW-Per­so­nal-Pro­gramms hin­ge­wie­sen. Umso wich­ti­ger sei es, dass mit dem von Bund und Län­dern geför­der­ten Pro­gramm eine sys­te­ma­ti­sche För­de­rung von pro­fes­so­ra­lem Nach­wuchs und ins­be­son­de­re der Erpro­bung von neu­en Kar­rie­re­we­gen nun auf den Weg gebracht wurde.

Beson­ders erfreu­lich: Unter den geför­der­ten Hoch­schu­len befin­den sich zehn der 13 HAfM-Mit­glie­der. Nach einem Aus­wahl­ver­fah­ren unter der Lei­tung von Exper­tin­nen und Exper­ten steht fest, dass von den Mit­glie­dern der HAfM die Hoch­schu­le Offen­burg, Hoch­schu­le Bre­mer­ha­ven, Tech­ni­sche Hoch­schu­le Mit­tel­hes­sen, Hoch­schu­le Hamm-Lipp­stadt, Hoch­schu­le Nie­der­rhein, Hoch­schu­le Koblenz, Hoch­schu­le Mainz, Hoch­schu­le für Tech­nik und Wirt­schaft des Saar­lan­des, Hoch­schu­le Mag­de­burg-Sten­dal sowie die Tech­ni­sche Hoch­schu­le Lübeck geför­dert wer­den. „Dar­aus resul­tiert im Ver­bund eine prak­ti­sche Zusam­men­ar­beit u.a. in den Fel­dern des Qua­li­täts­ma­nage­ments, des Recrui­tings, der Lehr­be­auf­trag­ten­för­de­rung wie auch eine gemein­sa­me Kam­pa­gne und ein Think-Tank zur Ent­wick­lung und Ana­ly­se neu­er Kar­rie­re­we­ge“, so Prof. Ritzenhoff.

Wir wol­len, dass das Pro­gramm nach­hal­tig die Per­so­nal­ge­win­nung an Fachhochschulen/HAW ver­bes­sert und neue Wege auf­zeigt, ins­be­son­de­re auch in Anbe­tracht der enor­men Anzahl an Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren, die in den nächs­ten Jah­ren alters­be­dingt aus dem Dienst aus­schei­den wer­den und eine Nach­fol­ge erfor­dern“, so die Vor­sit­zen­de der Gemein­sa­men Wis­sen­schafts­kon­fe­renz (GWK) und Bun­des­mi­nis­te­rin für Bil­dung und For­schung Anja Kar­li­c­zek. Mit dem FH-Per­so­nal-Pro­gramm wol­len Bund und Län­der HAW in ihrer gewich­ti­gen Rol­le für den Wis­sen­schafts- und Inno­va­ti­ons­stand­ort Deutsch­land stär­ken. Dabei wer­den Hoch­schu­len auf Basis eines fun­dier­ten stra­te­gi­schen Kon­zepts unter­stützt, um u.a. neue Rekru­tie­rungs- und Qua­li­fi­zie­rungs­we­ge zu ent­wi­ckeln und die Sicht­bar­keit wie auch die Attrak­ti­vi­tät als Arbeit­ge­ber für Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren zu erhö­hen. Bund und Län­der stel­len hier­für gemein­sam ins­ge­samt über 431,5 Mio. Euro bis 2028 zur Verfügung.

„In den Anträ­gen der HAfM-Mit­glieds­hoch­schu­len ist deut­lich erkenn­bar, dass auch durch die Ver­net­zung unter den Hoch­schu­len in unter­schied­li­chen Arbeits­pa­ke­ten und der Erar­bei­tung wei­ter­füh­ren­der Kon­zep­te das gemein­sa­me Ziel der Nach­wuchs­ge­win­nung gestärkt wird“, so Prof. Rit­zen­hoff. Es sei ein wich­ti­ger Bestand­teil, auch zukünf­tig als HAW einen wich­ti­gen Bei­trag zur wirt­schaft­li­chen und gesell­schaft­li­chen Ent­wick­lung an den Hoch­schul­stand­or­ten, aber auch im bun­des­wei­ten Ver­bund zu leisten.

Pres­se­kon­takt:
Hochschul­allianz für den Mit­tel­stand e.V.
Pres­se­spre­che­rin Dr. Cor­ne­lia Driesen
Email: presse@hochschulallianz.de
Tele­fon: 0157 — 37865035

Die Hochschul­allianz für den Mit­tel­stand ist ein bun­des­wei­ter Ver­bund anwen­dungs­ori­en­tier­ter Hoch­schu­len. Die Mit­glieds­hoch­schu­len füh­len sich den klei­nen und mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men ihrer Regi­on als Rück­grat der deut­schen Wirt­schaft ver­pflich­tet. Sie ver­fü­gen über lang­jäh­ri­ge gewach­se­ne For­schungs­ko­ope­ra­tio­nen mit regio­na­len Unter­neh­men und bil­den durch ein arbeits­markt­be­zo­ge­nes und anwen­dungs­na­hes wis­sen­schaft­li­ches Stu­di­um deren künf­ti­ge Fach- und Füh­rungs­kräf­te aus. Die Hoch­schu­len sind Impuls­ge­ber für das Inno­va­ti­ons­ge­sche­hen im Mit­tel­stand und tra­gen so zur Siche­rung von Fort­schritt und Wohl­stand bei. An den aktu­ell zwölf Mit­glieds­hoch­schu­len der Alli­anz stu­die­ren mehr als 100.000 Stu­die­ren­de in ca. 520 Studiengängen.